Skip to main content

Beliebte Abwehr- und Pfeffersprays wieder lieferbar:

Die Angst vor Überfällen wächst in der dunklen Jahreszeit – schützen Sie sich selbst!

Aufgrund des Anstiegs von Überfällen in den letzten Monaten und Jahren, versucht die Polizei das Sicherheitsgefühl zu verbessern – mit durchaus positiver Statistik: Die Anzahl der Straftaten ist im Vergleich zum Vorjahr erheblich gesunken. Trotzdem haben viele Menschen, vor allem Frauen, Angst. Gerade dunkle Parkanlagen oder unbelebte Straßen rufen bei vielen ein bedrückendes Gefühl hervor.

Kein Wunder also, dass die Nachfrage an Pfefferspray enorm ansteigt. Abwehrspray, Tränengas oder eben Pfefferspray, das Mittel aus der Dose, wird immer attraktiver. Deshalb bieten wir Ihnen hier ein breites Angebot der beliebtesten & günstigsten Pfeffersprays.

Finden Sie das passende Abwehrspray:

3 85
0 5
0 404

Aktuelle Beiträge zum Thema

Die Angst geht um in Deutschland. Da liegt es für manchen nahe, sich zu schützen – durch Bewaffnung. Doch hierzulande darf man nicht so ohne weiteres Pistolen, Revolver oder Schlimmeres mit sich führen. Ein Überblick.

[…] Einige Deutsche fühlen sich derzeit bedroht. Nicht wenige denken da über Maßnahmen zum eigenen Schutz nach, in Form von Selbstverteidigungsmitteln. Und auch wenn sich der Absatz der freiverkäuflichen Produkte wie Pfefferspray und Reizgas im vergangenen Jahr fast verdoppelt hat, spielt der eine oder andere mit dem Gedanken, sich mit scharfen Waffen zu schützen. […]

Quelle: n-tv … auf n-tv.de weiterlesen

Wir möchten uns wieder sicher fühlen, was sich auch in der Nachfrage nach Abwehr- und Pfefferspray widerspiegelt:

„[…] Der Welt-Artikel untermauert diese These mit den Verkaufszahlen von Pfeffersprays und Schreckschusspistolen, vor allem in der zweiten Jahreshälfte 2015. Die Nachfrage bei vielen Herstellern ist in diesem Zeitraum rasant gestiegen, teils um das Sechsfache. … Grundsätzlich darf jeder Volljährige in Deutschland Pfeffersprays und Schreckschusspistolen kaufen. Die gesetzlichen Regelungen über den Einsatz der Waffen sind hingegen deutlich restriktiver. […]

Quelle: zeit.de … auf zeit.de weiterlesen